Letztes Feedback

Meta





 

die zweite Runde........

Salut in die andere Welt!

Danke Euch allen fuer die lieben mails,sms und calls!

Was passiert an einem solchen Geburtstag? In der Frueh hab ich mit meinem mobile clinique team nach Tapis Rouge fahren duerfen- mit einem meiner campeche-chauffeure.Mitten in der Triage haben alle ploetzlich angefangen Happy Birthday zu singen, der 'Warteraum' samt ca. 60 Pat. inkludiert.......das war sicherlich eines der schoensten Geburtstagsgeschenke!Am Abend sind wir alle zusammen ausgegangen, ganz wie im normalen  ;-) Leben.....In dre Zeit dazwischen hab ich in B100 gearbeitet, bin Visite mit den acient doctors gegangen,ein Baby ist an Sepsis schon im salle d#urgence gestorben, die Statistik der Woche hat beendet werden muessen, das woechentliche medical meeting im compound,........- life how it is.....

B100: es lauft und laueft immer besser, langsam hab ich mich eingewoehnt und weiss was ich zu tun hab; mein neuer medical teamleader ist super, hat viel Erfahrung und hilft mir viel....ich glaub ich kann was lernen und das ist schoen; wir haben einige ziemlich schwierige interne Faelle, viel Meningitis, Sepsis, vorallem unter den Kindern und Babys; das ist nicht immer leicht, vorallem wenn dann manche wirklich sterben. Der OP ist zur Zeit wegen Totalumbau geschlossen und wir muessen alles chirurg. samt aller blessure par balle- das sind die Schussverletzungen- weiterverweisen; die Maternite ist ein disaster, zu klein und wir machen nicht wirklich viel, sind eigentlich nur fuer Gebaernotfaelle da, haben aber keine Gynaekologen- echt logisch; und die Hebammen muessen die normalen Geburten weiterschicken wenn sie nicht total urgent sind........deshalb wird sie wahrscheinlich (hoffentlich)) geschlossen - weil aus Platzmangel keine wirkliche richtige Gyn/Gebaer aufgemacht werden kann; Die Paediatrie ist voll mit Pat.; es gibt auch eine Tetanusunit, die im Moment aber mit Intensivkindern belegt ist; der letzte Tetanusfall letzte Woche ist schon in der gleichen Nacht verstorben als er eingeliefert worden ist; ja, der Ort ist noch immer ein grosses Chaos , aber es wird langsam, langsam besser...............

 Unser medica expatl team bestehtim Moment nur aus 3 Leuten. Yves- unser MTL aus Togo, Elisa, einer Krankenschwester aus Spanien und mir; dann kommt noch ein fieldcoo aus Spanien dazu Marcos, Jean Michel unser Admin aus Belgien unser Log Rolando aus Peru. In Campeche ist im Moment Xavier, ein span Psycholog. Das Team is wirklich geschrumpft; die spanische Paediat. hat ihre mission abbrechen muessen, weil ihr alles zuviel geworden ist,,,; ich versteh sie, auf der Ped is es wirklich nicht leicht und ich bin froh, dass sich im Moment hauptsaechlich Yves darum kuemmert; Als ich hier ankam waren im B100team allein viell 20 expats?  Wir versuchen immer mehr und mehr alles in die Haende von acients zu geben, aber im Moment is es echt viel Arbeit; die letzte Woche hab ich immer bis 9 am Abend entweder gearbeitet oder meetings gehabt, und der Tag faengt um 6.30 mit der Abfahrt aus dem Compound an......es ist anstrengend aber ok solang es im Team passt; Mit unserer medcoo hab ich noch immer Probleme, immer wieder, aber ich lass jetzt Yves kommunizieren und probier sachlich zu bleiben.....;-)

In Campeche lauefts gut.Das Team ist super und arbeitet brav und motiviert auch ohne mich.Zweimal die Woche schaff ichs im Moment fuer einige Stunden hinzufahren. Das ist immer schoen.Ich vermiss die Menschen dort......   Das Coordinationteam ist zufrieden und auch wenn niemand was sagt, ich nimms als Lob fuer die Arbeit von Katharina und mir dort.:-) Naechste Woche fangen wir an einen zweiten Tag pro Woche in Tapis Rouge zu arbeiten. Die population des camps nimmt zu, es kommen immer mehr Menschen aus camps, die von der Regierung abgerissen worden sind....was fuer eine Welt......hatten heute auch wieder ein meetind mit dem maestro dort, mittlerweile schaut er mir in die Augen und ist froh dass wir dort sind;

Im Compound is es ruhig geworden und das ist gut so.So freakig wie in den letzten 3 Monaten haett ich nicht mehr durchgehalten ;-) Wir sind jetzt eine normale mission geworden.

 Der Neuanfang hier war nicht total leicht fuer mich, ich hab Euch zuHause  vermisst und auch viele Menschen aus der alten Gruppe; ; aber es war auch ein bisschen wie Heimkommen, einer meiner Lieblingschauffeure hat mich vom Flughafen abgeholt und es war schoen jene wiederzusehen die noch da waren; Und Haiti ist schoen, PaP ist schoen - wenn es nicht in einem solchen Elend leben muesste und so viele disaster hinter sich haette;

Hurricane ist noch kein wirklicher gekommen.Wir hatten zwar auch heute wieder Alarmstufe orange, aber bis auf etwasRegen und Wind war nix.Notfallplaene sind aufgestellt und ich hoff wir werden sie nicht brauchen;

Alors,ich hoff es geht Euch allen gut!

A bientôt,

bonne nuit et bisous Kizzi

25.6.10 05:25

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Soni (25.6.10 14:51)
so kizzi heute abend probier ichs....wenn spanien gegen chile läuft ruf ich dich an...cshauts ihr eigentlich auch fußball?????ich hoffe du mußt dann nicht mehr arbeiten, aber egal das wirst du mir dann sicher am telefon erzählen....ich fahr morgen mit den mädls nach jesolo......kinderurlaub juhuuuuu!!!!aber ich freu mich endlich 30 grad und plus..obwohl hier solls auch besser werden.....ich vermiss dich kizzi und wenn ich deinen erzählungen lausche kommt es mir so vor, als würde ich hier in graz mich wie ein hamster im rad drehen und jeden tag räum ich desselben sachen weg, wasch ds selbe gewand, koch dieselben dinge und lege dieselben kinder jeden tag ins bett und am abend schnaufff ich laut auf der couch durch und schau fußball mit rotwein oder näh eine dirndlschürze...sehr spannend, allerdings mnur "schön" würd ich deine erlebnisse nicht bezeichnend, aber auf jeden fall abwechslun gsreicher.....bussio soni

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen